KLANGSPUREN SCHWAZ

PRESSEMITTEILUNGEN

Klangspuren Schwaz
23.09.2019

 

KLANGSPUREN SCHWAZ
TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK – RÜCKSCHAU 2019 UND VORSCHAU 2020

Mit einem eindrucksvollen Abschlusskonzert des Klarinettisten Jörg Widmann, der Mark Andres Komposition selig sind... zur österreichischen Erstaufführung brachte, ging KLANGSPUREN SCHWAZ am Sonntagnachmittag zu Ende. Das Konzert in der Innsbrucker Hofkirche bildete den Schlusspunkt der künstlerisch ereignisreichen und sehr erfreulich verlaufenden 26. Ausgabe des Tiroler Festivals für neue Musik (06.09.–22.09.2019). Unter dem Motto RISSE, programmiert vom neuen künstlerischen Leiter Reinhard Kager, setzte das Festival 2019 seinen Fokus auf Werke, die den gegenwärtigen sozialen und politischen Erosionsprozess in der Gesellschaft künstlerisch reflektieren. Die Konzerte sollten natürlich nicht die entstandenen Klüfte vertiefen, sondern deren Wurzeln beleuchten, Ursachenforschung betreiben und auf sinnlich-reflexive Weise neue Denk- und Erfahrungsräume öffnen.

 

Klangspuren Schwaz – Abschlussausssendung Festival 2019 download (pdf)

16.09.2019

 

KLANGSPUREN SCHWAZ
26. TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK – 3. und letzte FESTIVALWOCHE

KLANGSPUREN SCHWAZ startet in die dritte und letzte Woche der 26. Ausgabe des Tiroler Festivals für neue Musik. Mit einem Klavierabend von Carol Morgan und Werken von Haubenstock-Ramati, der neuen Improv-Schiene "Improv #1–#3" (Klement/Siewert, Zeena Parkins Double Duo Quartet, Franz Hautzingers Regenorchester XII, Full Blast und Otomo Yoshihide 4. Klarinettist Jörg Widmann lässt zum Festivalabschluss am 22.09. die Schwarzmander in der Innsbrucker Hofkirche zu tönendem Leben erwecken.

 

Klangspuren Schwaz - 3. und letzte Festivalwoche 2019 download (pdf)

 

 

09.09.2019

 

KLANGSPUREN SCHWAZ
26. TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK GEHT IN DIE ZWEITE FESTIVALWOCHE

 

nach einem sehr erfolgreichen Auftakt des Festivals KLANGSPUREN SCHWAZ mit beeindruckenden Konzerten und viel Zuspruch von Seiten des Publikums starten wir in die zweite Festivalwoche: Mit Solokonzerten von Judith Untepertinger, Elisabeth Schimana, Michael Moser und Christoph Dierstein. Einem Konzert von Ensemble Recherche, und der Eröffnung der Ausstellung Flatlands (To be continued) von Rens Veltman, dem Gestalter des Klangspuren-Festival-Sujets 2019. Den Abschluss der Woche bildet die zweitägige Klangwanderung von Altfünstermünz ins Unterengandin, in Kooperation mit Festival Rümlingen.

 

Klangspuren Schwaz: 2. Festivalwoche 2019 download (pdf)

 

 

30.08.2019

 

KLANGSPUREN SCHWAZ
26. TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK WIRD AM FREITAG, 06.09.2019, ERÖFFNET

 

Die 26. Ausgabe von Klangspuren Schwaz, Tiroler Festival für neue Musik, wird am Freitag, 06.09. eröffnet. Unter dem Motto RISSE präsentiert Klangspuren Schwaz über zwanzig Konzerte, die den gegenwärtigen sozialen und politischen Erosionsprozess in der Gesellschaft künstlerisch reflektieren. Der Elsässer Mark Andre wird als Composer in Residence sowohl beim Festival als auch im Rahmen der International Ensemble Modern Academy (IEMA) wirken. Erstmals in der Geschichte von Klangspuren Schwaz ist auch eine Improviser in Residence dabei: Die US-amerikanischen Harfenistin und Pianistin Zeena Parkins wird einen neuen Improvisationskurs der IEMA leiten, und am Ende des Festivals im Zentrum des neuen dreitägigen Schwerpunkts ‚Improv #1–#3‘ (19.–21.09.) mit experimenteller Improvisationsmusik stehen.     

Das Eröffnungswochende bietet u.a. ein Konzert mit Ensemble Modern und der österreischischen Erstaufführung des riss-Zyklus’ von Mark Andre (07.09.). Die Internationale Ensemble Modern Academy verwandelt am 07.09. das Haus der Musik bei einem Wandelkonzert in eine Klanglabyrinth und spielt am 08.09. ihr Abschlusskonzert mit Werken von Bruno Maderna, Simon Steen-Andersen und Mark Andre.   

 

Klangspuren Schwaz Pressemappe download (pdf)

Einführung in das Klangspuren Festival 2019 download deutsch (pdf)

Introduction Klangspuren Festival Topic 2019 download english (pdf)

 

04.06.2019

 

KLANGSPUREN SCHWAZ
26. TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK UNTER DEM MOTTO "RISSE"

 

Die 26. Ausgabe von Klangspuren Schwaz, Tiroler Festival für neue Musik, findet von 06.09 bis 22.09.2019 unter dem Motto "Risse" statt. Der Elsässer Mark Andre wird als Composer in Residence sowohl beim Festival als auch im Rahmen der International Ensemble Modern Academy (IEMA) wirken. Erstmals in der Geschichte von Klangspuren Schwaz ist auch eine Improviser in Residence dabei: Die US-amerikanischen Elektro-Harfenistin und Pianistin Zeena Parkins wird einen neuen Improvisationskurs der IEMA leiten, und am Ende des Festivals im Zentrum des neuen dreitägigen Schwerpunkts ‚Improv #1–#3‘ mit experimenteller Improvisationsmusik stehen.  

Daneben findet eine zweitägige Klangwanderung in Kooperation mit dem Festival Rümlingen mit einem Abschlusskonzert der Musicbanda Franui statt. Eine Reihe von Solokonzerten in musikalisch sehr unterschiedlichen Kontexten u. a. mit Judith Unterpertinger und Elisabeth Schimana werden ebenso präsentiert wie Werke von Luigi Nono, Olga Neuwirth und Claus-Steffen Mahnkopf im Klangspuren Eröffnungskonzert am 06.09.2019.

 

Download Pressemappe 2019 pdf

21.09.2018

 

KLANGSPUREN SCHWAZ
ZWISCHENBILANZ 2018 UND ERSTE EINBLICKE IN DAS FESTIVALPROGRAMM 2019
VOM DESIGNIERTEN LEITER REINHARD KAGER

 

im Rahmen eines Pressegesprächs zog Matthias Osterwold, Künstlerischer Leiter KLANGSPUREN SCHWAZ (2013–2018), Zwischenbilanz zum laufenden Tiroler Festival für neue Musik. Reinhard Kager, designierter Künstlerischer Leiter KLANGSPUREN SCHWAZ, bot erste Einblicke in das Festivalprogamm 2019 mit dem Motto "Risse". So wird etwa der Elsässer Mark Andre als Composer in Residence wirken.

 

Download Presseaussendung Zwischenbilanz 2018 und erste Einblicke 2019 (pdf)

Download Biographie Reinhard Kager (pdf)

23.09.2019

 

KLANGSPUREN SCHWAZ
TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK – RÜCKSCHAU 2019 UND VORSCHAU 2020

Mit einem eindrucksvollen Abschlusskonzert des Klarinettisten Jörg Widmann, der Mark Andres Komposition selig sind... zur österreichischen Erstaufführung brachte, ging KLANGSPUREN SCHWAZ am Sonntagnachmittag zu Ende. Das Konzert in der Innsbrucker Hofkirche bildete den Schlusspunkt der künstlerisch ereignisreichen und sehr erfreulich verlaufenden 26. Ausgabe des Tiroler Festivals für neue Musik (06.09.–22.09.2019). Unter dem Motto RISSE, programmiert vom neuen künstlerischen Leiter Reinhard Kager, setzte das Festival 2019 seinen Fokus auf Werke, die den gegenwärtigen sozialen und politischen Erosionsprozess in der Gesellschaft künstlerisch reflektieren. Die Konzerte sollten natürlich nicht die entstandenen Klüfte vertiefen, sondern deren Wurzeln beleuchten, Ursachenforschung betreiben und auf sinnlich-reflexive Weise neue Denk- und Erfahrungsräume öffnen.