KLANGSPUREN SCHWAZ

TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK

Klangspuren Schwaz
23.05.2018 00:09 Alter: 176 days

DO 06.09.

ERÖFFNUNGSKONZERT 2018

25 JAHRE KLANGSPUREN SCHWAZ
125 JAHRE TIROLER SYMPHONIEORCHESTER INNSBRUCK

20.00 Uhr, Silbersaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz

 

Charles Ives A Symphony: New England Holidays – Decoration Day (1912) 11’

Rebecca Saunders void für Schlagzeugduo und Orchester (2013-2014) ÖEA 19’

Werner Pirchner Birthday-Musik mit gutem Orchester PWV 80 (1996) 15’

Joanna Wozny any great distance (2018) UA 14’

Kompositionsauftrag von KLANGSPUREN SCHWAZ und Tiroler Symphonieorchester Innsbruck

Kompositionsförderung durch Bundeskanzleramt – Kunst und Kultur

Charles Ives A Symphony New England Holidays – Fourth of July (1911-1913) 7’

 

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck 

Peter Rundel Leitung 

Dirk Rothbrust / Christian Dierstein Schlagzeug

 

18.30 Uhr Knappensaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz

Einführung: Matthias Osterwold, Künstlerischer Leiter KLANGSPUREN SCHWAZ, stellt die Komponistinnen des Abends vor

Alles Gute zum 125. Geburtstag! Zusammen sind wir 150! KLANGSPUREN feiert gemeinsam runden Geburtstag mit dem Tiroler Symphonieorchester Innsbruck, das traditionell das Eröffnungskonzert des Festivals bestreitet. Dem freudigen Anlass gemäß erklingen drei Festmusiken für das drittälteste Symphonieorchester Österreichs. Das Konzert rahmen zwei Sätze aus der großen Symphonie New England Holidays, die der US-amerikanische Avantgarde-Visionär Charles Ives Anfang des 20. Jhdts. schrieb: Decoration Day und Fourth of July beziehen sich auf wichtige US-nationale Feiertage und präsentieren eine fulminante, anarchistisch-patriotische Collage aus Songs, Hymnen und Märschen, die den Ohren der Zeitgenossen damals sehr vertraut waren. Im Geiste verwandt, fast hundert Jahre später, erklingt Birthday-Musik mit gutem Orchester, die das Tiroler Allround-Genie Werner Pirchner 1996 zum 150. Geburtstag des Tiroler Landestheaters komponierte. Von der Britin Rebecca  Saunders – 2018 Composer in Residence von KLANGSPUREN und INTERNATIONAL ENSEMBLE MODERN ACADEMY – ist das magisch-klangfarbenreiche void für Schlagzeug-Duo und kleines Orchester zu hören, das die britische Komponistin 2014 für Dirk Rothbrust und Christian Dierstein schuf. Es ist eines ihrer schönsten Werke aus jüngerer Zeit. Als gemeinsamer Auftrag von KLANGSPUREN und TSOI kommt ein Werk für großes Orchester zur Uraufführung, das die seit langem schon in Graz lebende polnische Komponistin Joanna Wozny schreibt. Wie Rebecca Saunders arbeitet Joanna Wozny mit einer großen Bandbreite an subtilen, präzis gesetzten Klangfarbenmischung.

 

Kostenloser Shuttle-Service von Innsbruck nach Schwaz hin und retour. Telefonische Anmeldung bei KLANGSPUREN erforderlich bis spätestens 12.00 Uhr am Veranstaltungstag +43 5242 73582

 

Radio-Übertragung: Ö1, Zeit-Ton am 10.09., 23.03 Uhr