Neue, informative Formate erwarten Sie in der Reihe Klangdiskurse: Wissenschaftliche Vorträge, Gesprächskonzerte, in denen sowohl Werke als auch Spieltechniken zu deren Wiedergabe erläutert werden, und Gespräche mit den KünstlerInnen werden Ihnen tiefe Einblicke ins Programm von Klangspuren Schwaz geben. Ein abwechslungsreicher Prolog, für das am Freitag, den 6. September, beginnende Festival.

 

 

PRESENTATION & TALK

RISSE UND BEGEGNUNGEN

DI 04.06. 19:00 Uhr Innsbruck, Bibliothek Haus der Musik, Universitätsstr. 1

Das Motto des diesjährigen Klangspuren-Festivals, Risse, und dessen wichtigste Programmpunkte stehen im Fokus dieses Abends mit Festivalleiter Reinhard Kager. Zu den ungewöhnlichsten Projekten zählt eine grenzüberschreitende zweitägige Klangwanderung durchs Inntal. Im Gespräch mit Daniel Ott, dem Leiter des koproduzierenden Schweizer Festivals Rümlingen, wird das Konzept dieser völkerverbindenden Begegnungen erörtert.

 

Reinhard Kager, Festival Klangspuren Schwaz Daniel Ott, Festival Rümlingen

 

 

LECTURE

WENN SAITEN SCHATTEN WERFEN

MI 26.06. 19:00 Uhr Innsbruck, Uni Mozarteum, Haus der Musik, Universitätsstr. 1

Das Klavier gehört zweifelsohne zu den zentralen Klangkörpern in Mark Andres Musikschaffen. Sein enormer Resonanzkörper wird zum Spielfeld für Andres ästhetische Forschungen und zeigt ein bis dahin ungehörtes Universum an Farbnuancen, freigesetzt durch den Akt des Anschlagens der Saiten.

 

Hannes Kerschbaumer, Universität Mozarteum

 

 

TALK

RAU UND ZÄRTLICH ZUGLEICH: ZEENA PARKINS

FR 30.08. 19:00 Uhr Innsbruck, Uni Mozarteum, Haus der Musik, Universitätsstr. 1

Die US-amerikanische Harfenistin, Improviser in Residence bei Klangspuren 2019, erzählt über ihre Erfahrungen in sehr verschiedenen Kontexten des Improvisierens und über ihre ungewöhnlichen Spielpraktiken an der klassischen Harfe und ihrer selbst entwickelten Elektroharfe.

 

Zeena Parkins, Improviser in Residence

Moderation: Reinhard Kager, Festival Klangspuren Schwaz

 

 

LECTURE

MUSIZIEREN OHNE NETZ: DIE FREIE IMPROVISATION

SA 31.08. 16:00 Uhr Innsbruck, Uni Mozarteum, Haus der Musik, Universitätsstr. 1

Wie über eine Musik sprechen, die ohne Vorgaben oder Übereinkünfte auskommen will? Die Gründerzeit der freien Improvisation liegt schon über ein halbes Jahrhundert zurück. Wo steht diese Richtung heute? Ist sie nur eine Musizierpraxis oder auch ein Stil? Und: Wie frei ist die freie Improvisation?

 

Thomas Meyer, Kuratoriumsmitglied des Musikfestivals Bern und Autor

 

 

LECTURE

VOM REIZ DER ZURÜCKHALTUNG

DI 03.09. 19:00 Uhr Innsbruck, Uni Mozarteum, Haus der Musik Universitätsstr. 1

Die neuere Musikgeschichte ist reich an Beispielen für Strategien des Verzichts auf äußerliche Üppigkeit und auftrumpfende Souveränität. Ausgehend von Mark Andres Schaffen werden verschiedenste kompositorische Ansatzpunkte diskutiert, in denen auf faszinierende Weise Konzepte der Reduktion, Introversion und Reflexion der Stille zur Geltung kommen.

 

Jörn-Peter Hiekel, Universität Dresden

 

 

TALK & CONCERT

GESPRÄCHSKONZERT MIT MARK ANDRE

DO 05.09. 19:00 Uhr Schwaz, Museum der Völker, St. Martin 16

Gemeinsam mit Lydia Jeschke erläutert der diesjährige Composer in Residence von Klangspuren Schwaz Grundzüge seines musikalischen Denkens. Demonstriert werden diese an Hand folgender Werke:

iv 8 für Streichtrio (2009/10)

iv 9 für Flöte, Oboe, Klarinette (2008-2010)

iv 13, Miniaturen für Streichquartett (2014/17)

un-fini I für Harfe solo (1995)

 

Mark Andre, Composer in Residence

TeilnehmerInnen der International Ensemble Modern Academy (IEMA)

Moderation: Lydia Jeschke, SWR2 Musikredaktion

 

 

CONCERT

IEMA IMPROVISERS & ZEENA PARKINS

DO 05.09, 21:00 Uhr Schwaz, Wirtschaftskammer, Festsaal, Bahnhofstr. 1

Erstmals wird bei der IEMA auch ein Improvisationskurs durchgeführt, den die US-amerikanische Harfenistin Zeena Parkins als Improviser in Residence leitet. Die in diesem Workshop erlernte Kunst des spontanen gemeinsamen Musizierens wird an diesem Abend demonstriert.

 

Zeena Parkins, Harfe und Elektronik

TeilnehmerInnen der International Ensemble Modern Academy

 

Tickets für diesen Doppelabend € 15,00 inklusive Shuttle:

18:45 Uhr: Bahnhof Schwaz – Museum der Völker

20:45 Uhr: Museum der Völker – Wirtschaftskammer

Bei allen anderen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Infos und Karten-Bestellung unter
KLANGSPUREN Schwaz Tirol
t +43 5242 73582, f -20, info(at)klangspuren.at, www.klangspuren.at
Klangspurengasse 1 / Franz-Ullreich-Straße 8a, 6130 Schwaz / Austria

KLANGSPUREN Schwaz Tirol
Klangspurengasse 1 / Franz-Ullreich-Straße 8a, 6130 Schwaz / Austria
t +43 5242 73582, f -20, info@klangspuren.at, www.klangspuren.at