Skip to main content

John Butcher beim Festival

JOHN BUTCHER QUARTET (world premiere)
17.09., 19:30 Uhr, Schwaz, Silbersaal, SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10

Der britische Saxophonist John Butcher stellte für Klangspuren ’21 ein markantes Quartett zusammen: Der norwegische Schlagzeuger Ståle Liavik Solberg „spricht“ förmlich mit seinen Trommeln. So muss sich die Geigerin Tiziana Bertoncini, die ihre reichen Erfahrungen als Interpretin neuer Musik in das Quartett einbringt, nicht um ihre filigranen Klänge sorgen. Ähnliche Affinitäten entwickelte auch die US-amerikanische Trompeterin Liz Allbee am Mills College in Oakland. Immer wieder verwendet sie Spezialinstrumente wie die quadrophonische Trompete, mit der sie selbst Atemhauch elektroakustisch hörbar macht. Gemeinsam mit dem nicht minder sensibel spielenden John Butcher werden exquisite Improvisationen entstehen.

SOLORECITAL JOHN BUTCHER
19:00 Uhr, Schwaz, Silbersaal, SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10 

John Butcher ist auch einer, der sich nie gescheut hat, allein vors Publikum zu treten und tritt beim Festival auch als Solist auf. Wie er mit den unterschiedlichsten Blas- und Spieltechniken lange, abstrakte Erzählbögen zu formulieren versteht, seine Instrumente mal flüstern, mal schreien lässt, ist stets ein einprägsames Erlebnis.

FLUCHTWEGE
19.09. 07:30 Uhr, Innsbruck / Abfahrt Shuttle über Schwaz (08:15 Uhr) und Jenbach (08:30 Uhr)

Klangwanderung ’21 auf den Spuren der vertriebenen Zillertaler ProtestantInnen mit verschiedenen Kurzkonzerten entlang des Weges und einem Abschlusskonzert um 19:00 Uhr in der Gerberei in St. Johann