KLANGSPUREN SCHWAZ

TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK

Klangspuren Schwaz
29.04.2013 07:26 Alter: 5 yrs

Fr, 27.09.

SEDA RÖDER

KLAVIERRECITAL

Silbersaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz

 

19.30 Uhr

Einführung: Matthias Osterwold, Künstlerischer Leiter der KLANGSPUREN, im Gespräch mit Seda Röder

 

20.00 Uhr

BLACK AND WHITE STATEMENTS – The Austrian Sound of Piano Today
12 Klavierminiaturen:
Karlheinz Essl Take the C Train
Alexandra Karastoyanova-Hermentin Lintarys
Rupert Huber TEARDROPS IIa UA
Katharina Klement tatsächlich ohne Ausdruck UA
Matthias Kranebitter 3 nihilistische Etüden über eine Liebe der Musikindustrie UA
Bruno Strobl turn-offs UA
Johanna Doderer Liszten to... Totentanz UA (2. Fassung)
Bernd Richard Deutsch Aura
Manuela Kerer dla rajun UA
Klaus Ager Schatten, verschwindend für Klavier solo op. 99 UA
Herbert Grassl Intermezzo:Sehnsucht UA
Bernhard Gál Schwarzenberg
       

Das von der türkisch-österreichischen Pianistin Seda Röder kuratierte und interpretierte Konzertprojekt „Black & White Statements – The Austrian Sound of Piano Today“ erlebt bei Klangspuren 2013 seine Weltpremiere. Die 1980 in Istanbul geborene und in Salzburg ansässige Pianistin hatte zwölf jüngere österreichische Komponistinnen und Komponisten eingeladen, Klavierminiaturen mit einer Dauer von bis 5 Minuten zu schreiben. Röder interessiert sich für neue Wege im Repertoire für Klavier aus der Perspektive der großen österreichischen Klaviertradition in einer Zeit, die bisweilen den Anschein erwecken mag, als ob schon alles für, mit und durch das Klavier gesagt sei. Wie verhalten sich Komponisten bei enger Zeitbegrenzung der Stücke gegenüber diesem Instrument, dessen Möglichkeiten sich erschöpft zu haben scheinen? “Black & White Statements“ sucht nach Antworten, nach einer Re-Orientierung. Das Projekt ist ein kollektiver Versuch, das Klavier durch auf die Essenz reduzierte, auf den Punkt gebrachte Äußerungen neu zu entdecken. Alle Werke sind neuesten Datums, darunter acht Uraufführungen. Anlässlich des Konzertes erscheint eine gleichnamige CD auf dem Label Gramola.


Rubrik: events Festival zeitg. musik