FESTIVALPROGRAMM

Klangspuren Schwaz
16.09.2012 09:00 Alter: 8 yrs

SONNTAG, 16.09.

PILGERWANDERUNG 2012 – ÜBER DEN BRENNER

Pilgerwanderung von Gossensass (Südtirol) nach St. Jodok (Nordtirol) – geführt von Jakobswegforscher Peter Lindenthal


PILGERSTATION I – 09.00 Uhr, Gossensass, St. Barbara Kapelle

Klaus-Peter Werani Viola, Hanno Simons Violoncello, Stefanie Schumacher Akkordeon

 

Nikolaus Brass Prolog für Viola solo
Viera Janárčeková Dreifenster-DUO für Violoncello und Akkordeon

 

PILGERSTATION II – 11.45 Uhr, Brenner, St. Valentinskirche
Helge Slaatto Violine, Aisha Orazbayeva Violine

 

Nikolaus Brass Songlines I für Violine solo
Salvatore Sciarrino Capriccio Nr. 1 für Violine solo
Salvatore Sciarrino Capriccio Nr. 2 für Violine solo
Nikolaus Brass Songlines II für zwei Violinen

 

PILGERSTATION III – 13.00 Uhr, Lueg a.Br., Kirche zu den Hll. Christoph und Sigmund
Klaus-Peter Werani Viola, Stefanie Schumacher Akkordeon

 

Nikolaus Brass Songlines III für Viola solo
Bernd Redmann Fieber für Akkordeon solo
Nikolaus Brass Intermission für Viola solo

 

MITTAGSRAST

 

PILGERSTATION IV – 15.00 Uhr, Gries a.Br., Pfarrkirche Mariä Heimsuchung
Frank Reinecke Kontrabass, Hanno Simons Violoncello, Helge Slaatto Violine, Aisha Orazbayeva Violine

 

Salvatore Sciarrino Capriccio Nr. 3 für Violine solo
Nikolaus Brass Songlines IV für Violine und Kontrabass
Nikolaus Brass Songlines V für Cello solo
Salvatore Sciarrino Capriccio Nr. 4 für Violine solo

 

PILGERSTATION V – 16.15 Uhr, Nößlach, Kirche zum Hl. Jakob
Stefanie Schumacher Akkordeon, Klaus-Peter Werani Viola, Helge Slaatto Violine, Aisha Orazbayeva Violine

 

Salvatore Sciarrino Capriccio Nr. 5 für Violine solo
Nikolaus Brass Songlines VI für Violine und Viola
Minas Borboudakis Diffracted Thoughts für Akkordeon

 

PILGERSUPPE

Slow Food Tirol verköstigt die Wanderer mit einer Pilgersuppe aus heimischen Lebensmitteln, die teilweise entlang des Pilgerweges gewachsen oder zu gross, zu klein, zu krumm, zu alt für den Verkauf sind oder ganz einfach zum Wochenende hin übrig bleiben und weggeworfen würden.

 

PILGERSTATION VI – 19.30 Uhr, St. Jodok/Vals, Pfarrkirche
Frank Reinecke Kontrabass, Klaus-Peter Werani Viola, Helge Slaatto Violine, Aisha Orazbayeva Violine, Hanno Simons Violoncello, Stefanie Schumacher Akkordeon

 

Nikolaus Brass Intermission II - Lieder vom Erwachen UA
Salvatore Sciarrino Capriccio Nr. 6 für Violine solo
Nikolaus Brass Epilog für Kontrabass solo

Die Klangspuren haben bereits viele Pfade des Jakobsweges durch Tirol zeitgenössisch-musikalisch erschlossen; im letzten Jahr musste die unerschrockene Pilgerschar jedoch vor einem vorzeitigen Wintereinbruch auf halber Strecke kapitulieren. Die diesjährige Pilgerwanderung nimmt den Faden wieder auf und wagt ein weiteres Mal die Brennerpassüberquerung – von Gossensass in Südtirol bis St. Jodok in Nordtirol.

Den von Bruce Chatwin beschriebenen Klangpfaden der australischen Ureinwohner verwandten Songlines des Münchner Komponisten Nikolaus Brass stehen solitäre Capricen des italienischen Komponisten Salvatore Sciarrino gegenüber. Das Erleben Neuer Musik lebt hier in besonderer Weise auch von der barocken Kirchenarchitektur, der rauen Natur und dem eigentlichen „Sich Erwandern“ der Musikstationen.

 

Intermission II - Lieder vom Erwachen von Nikolaus Brass ist mit Unterstützung der Stadt München entstanden.

 

Die KLANGSPUREN Schwaz bedanken sich bei den Gemeinden und Pfarren entlang unserer Pilgerwanderung sowie Slow Food Tirol für die Unterstützung.


Rubrik: events Festival zeitg. musik