Skip to main content
SA 25.09.
20:00 Uhr, Schwaz, Tennishalle, Alte Landstr. 1
€ 23

EIN FEST DER GEMEINSAMKEIT

Wolfgang Mitterer: Bridges 1 – 11 für Ensemble, Blechblasensemble, Chor, Kinderchor und Elektronik (2019-20, UA). 
Kompositionsauftrag von Klangspuren Schwaz, gefördert vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport sowie vom Land Tirol  

Tiroler Ensemble für neue Musik (Leitung: Harald Pröckl), 
Stadtmusik Schwaz (Leitung: Markus Trenner),
Silberstimmen des  BORG Schwaz (Leitung: Thomas Waldner),
SchülerInnen des Paulinum Schwaz (Leitung: Petros Moraitis),
Familienmusik Waldauf 
Dirigent: Oswald Sallaberger

„Brücken zwischen Dirigent und MusikerInnen, zwischen zeitgenössischer Musik und tradierter Musik, zwischen alt und neu, gespannt über ein – auch mit Hilfe von Elektronik – sehr weit auseinandergezogenes Klangbild zwischen links und rechts, oben und unten. Und die Musik bewegt sich rasant von links nach rechts über den Köpfen des Publikums.“ So beschreibt Wolfgang Mitterer selbst die Idee seines neuen, spektakulären Ensemblestücks Bridges 1 – 11, bei dem eine ganze Reihe von Schwazer Musikinitiativen involviert sein wird. Um auch unter Corona-Bedingungen zumindest ansatzweise das aufregende Konzept mit wirbelnden Kindern und einem schwebenden Dirigenten realisieren zu können, kehrt Klang- spuren an jenen Ort zurück, an dem das Festival einst begonnen hatte: die Tennishalle am östlichen Stadtrand von Schwaz, die Platz genug bietet für das räumlich gedachte Projekt. Ein lustvolles Ereignis mit performativen Einlagen, das die Brücken nicht nur zwischen den verschiedenen Tiroler Musiziertraditionen schlagen wird, zwischen Volks- und Blasmusik und Surround-Elektronik, sondern auch zwischen dem vermeintlich elitären Kosmos der neuen Musik und dem Publikum.