Skip to main content
DONNERSTAG, 08.09.

KLANGSPUREN ERÖFFNUNGSKONZERT

20.00 UHR, FRANZISKANERKIRCHE SCHWAZ, Gilmstraße 1, 6130 Schwaz

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck, Patricia Kopatchinskaja Violine, Ernesto Estrella Deklamator
Franck Ollu Dirigent

Mauricio Sotelo Cuerpos robados für geteiltes Orchester, Solo-Violine und Deklamator UA
George Benjamin Dance Figures; für Orchester
Thomas Amann On Vanishing UA (Kompositionsbeihilfe des Landes Tirol)
Blai Soler Plain-Chant ÖE

Im Eröffnungskonzert der KLANGSPUREN sind wie immer die Kernzellen des Festivalprogrammes angelegt. George Benjamin, composer in residence der 8. Internationalen Ensemble Modern Akademie bei den KLANGSPUREN, ist zum Auftakt mit neun choreographischen Szenen für großes Orchester zu hören; Dance figures nennt sich dieses Werk, das über seinen tänzerischen Charakter eine erstaunliche Brücke zum diesjährigen Spanien-Schwerpunkt des Festivals schlägt, ist doch das Tänzerische (nicht in seiner beschwingten sondern doch eher in seiner tiefgründigen Art des Flamenco) ein Charakteristikum der spanischen Musikkultur. Blair Soler ist Spanier und als ehemaliger Schüler von George Benjamin ebenfalls ein Brückenbauer zwischen mehreren Welten. Die Rückbindung an die heimisch verankerte Kreativität obliegt in diesem Jahr dem Nordtiroler Komponisten Thomas Amann, der sich dank eines Kompositionsauftrages mit einem neuen Werk für  Orchester dem KLANGSPUREN-Publikum präsentiert.

Im Eröffnungskonzert der KLANGSPUREN sind wie immer die Kernzellen des Festivalprogrammes angelegt. George Benjamin, composer in residence der 8. Internationalen Ensemble Modern Akademie bei den KLANGSPUREN, ist zum Auftakt mit neun choreographischen Szenen für großes Orchester zu hören; Dance Figures nennt sich dieses Werk, das über seinen tänzerischen Charakter eine erstaunliche Brücke zum diesjährigen Spanien-Schwerpunkt des Festivals schlägt, ist doch das Tänzerische (nicht in seiner beschwingten sondern doch eher in seiner tiefgründigen Art des Flamenco) ein Charakteristikum der spanischen Musikkultur. Blai Soler ist Spanier und als ehemaliger Schüler von George Benjamin ebenfalls ein Brückenbauer zwischen mehreren Welten.
Mauricio Sotelo ist einer der markantesten Persönlichkeiten der aktuellen Musikszene Spaniens; er sucht in einem vielschichtigen Traditionsbegriff das Unangepasste wie Raue und nimmt dabei avancierteste Positionen ein. Die Klangspuren bringen sein neuestes Stück CUERPOS ROBADOS zur Uraufführung: ein geteiltes Orchester, eine hoch virtuose Geigerin und ein rasender Deklamator werden sich in eine ungewöhnliche Dialogsituation begeben. 
Die Rückbindung an die heimisch verankerte Kreativität obliegt in diesem Jahr dem Nordtiroler Komponisten Thomas Amann, der sich dank einer Kompositionsbeihilfe des Landes Tirol dem KLANGSPUREN-Publikum mit einem neuen Werk für Orchester präsentiert.

Das Eröffnungskonzert wird von der Hypo Tirol Bank unterstützt.

Ausschnitte des Konzerts sind zu hören bei Zeit-Ton am Mo., 12.09. und Di., 20.09.2011, 23.03 Uhr