Skip to main content
SO, 18.09.

PILGERWANDERUNG

Von Pass Strub bis Weitau in St. Johann i.T.

geführt von Jakobswegforscher Peter Lindenthal

PILGERSTATION I
09.00 Uhr Pass Strub
Iannis Xenakis Rebonds B (1987-1989) für Schlagzeug solo
Philipp Lamprecht Schlagzeug

PILGERSTATION II
11.00 Uhr Pfarrkirche Hl. Vitus und Hl. Nikolaus, Waidring
Naomi Sato a truth under a fake sun. part 1 (2006)

für Bassblockflöte in C und Gitarre
Manuela Kerer kaput (2013)

für Paetzold-Blockflöte, Gitarre, Präparationen und Zuspielungen
Tomi Räisänen Stheno (2006)

für Blockflötenrohre, Gitarre und Tonband
Alexander Kaiser Freie Radikale (2016) UA

für Blockflöte und Gitarre
Gabriele Manca Duo di Follia (aus: Treppenwitz) (1995)

für Altblockflöte und Gitarre
True Lobster:

Caroline Mayrhofer (Blockflöten)

Michael Öttl (Gitarren)

13.30–14.30 Uhr MITTAGSRAST

PILGERSTATION III
14.30 Uhr Pfarrkirche zur Hl. Barbara, Erpfendorf

Márton Illés Psychogramm II „Rettegös“ (Ängstelnd) (2015) ÖEA für Klarinette
Boglárka Pecze Klarinette
Pierluigi Billone Sgorgo N (2013) für E-Gittare
Yaron Deutsch E-Gitarre

PILGERSTATION IV
16.00 Uhr Pfarrkirche zum Hl. Stephanus, Kirchdorf
Elisabeth Flunger Play (2005-2016)
Soloperformance mit Metallobjekten

PILGERSTATION V
17.30 Uhr Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, St. Johann
Vykintas Baltakas Nr. 2 (2000) für Klarinette
Boglárka Pecze Klarinette
Pierluigi Billone Sgorgo Y (2012) für E-Gitarre
Yaron Deutsch E-Gitarre

PILGERSTATION VI – ABSCHLUSSKONZERT
20.00 Uhr Spitalskirche zum St. Nikolaus, in der Weitau, St. Johann
Marco Döttlinger jeux II (2010-2011)
für Blockflöten und Schlagwerk
Giorgio Tedde Austro (1991)

für Altblockflöte und Elektronik
Antoine Daurat Entre deux (2015)

für Blockflöten und Schlagzeug
Salvatore Sciarrino Appendice alla perfezione (1986)

für 14 Glocken
Achim Bornhöft Orbit (2016) UA für Blockflöte und Schlagzeug

Georges Aperghis Le corps à corps (1978)

Musiktheater für einen Perkussionisten und seine Zarb
Spätmittelalterliche Tänze aus dem London Manuscript (Add MS 29987)
Duo Enßle-Lamprecht:
Anne-Suse Enßle (Blockflöten)
Philipp Lamprecht (Schlagzeug)

Nachdem bei der letztjährigen, ausnahmsweise zweitägigen musikalischen Pilgerwanderung das westliche Ende der Tiroler Welt am Arlberg erreicht wurde, setzt die Route unter bewährter kundiger Führung des Jakobspilgerwegforschers Peter Lindenthal im Osten am Pass Strub an der Grenze zum Salzburger Land wieder an und führt in bezaubernder, milder Landschaft mit Blick auf grandiose Bergmassive über Waidring, Erpfendorf, Kirchdorf, St. Johann i.T. bis zum Spital in der Weitau. In den Kirchen am Weg ereignen sich spannende kurze Konzerte in wechselnden, aufeinander bezogenen kleinen Besetzungen mit in ihrer Mehrzahl österreichischen bzw. Tiroler Musikern. Das Duo True Lobster mit Caroline Mayrhofer auf Blockflöten und Michael Öttl auf diversen Gitarren spielt Werke österreichischer, finnischer, italienischer und japanischer Provenienz, die zum Teil für das Duo geschrieben wurden bzw. werden. Die in Hamburg lebende Ungarin Boglárka Pecze spielt an zwei Stationen Stücke von Marton Illés und Vykintas Baltakas für Klarinette solo; Yaron Deutsch, der künstlerische Leiter von Ensemble Nikel aus Israel, führt zwei Teile des 3-teilig angelegten Zyklus Sgorgo von Pierluigi Billone für E-Gitarre solo auf. Die Perkussionistin Elisabeth Flunger aus Wien ist spezialisiert auf eine eigens für einen Ort, einen Bau, eine Situation geschaffene Performance namens Play mit einer Fülle von metallischem „Trash“, den sie als Bodenskulptur auslegt und bespielt. Das Duo von Anne-Suse Enßle auf Blockflöten und Philipp Lamprecht am Schlagwerk hat für das Abschlusskonzert ein delikates Programm von neuen Werken im Duo und wechselndem Solo zusammengestellt, das von volkstümlichen Tänzen aus dem späten Mittelalter aufgelockert wird.