Skip to main content
SAMSTAG, 18.09.

RE-CONSTRUCTION


20.00 UHR, AULA DER SOWI INNSBRUCK, Universitätsstraße 15, 6020 Innsbruck
Moscow Contemporary Music Ensemble, Fedor Lednev
Dirigent

Alexander Mossolov Zavod – Die Eisengießerei (1926), Version für Ensemble Alexander Khubeev UA
Alexei Sioumak Parovoz Structures für Kammerensemble
Vladimir Deshevov Rails (1926) Version für Ensemble von Alexander Khubeev UA
Dmitiri Kourliandski Contra-Relief für Ensemble
Boris Filanovsky 0,10 suprematism für Ensemble UA
Alexander Mossolov Vier Zeitungsannoncen aus Izvestia (1926) für Singstimme und Klavier von Edison Denisov
Alexei Sysoev Over moons für großes Ensemble, Frauenstimme und Live-Elektronik, basierend auf Georgy Krutikovs Projekt Fliegende Stadt UA

Sergej Prokofjew Fabrik aus dem Ballett Der Stählerne Schritt (1927) Version für Ensemble von Kirill Umanski UA

Alexander Mossolov, Vladimir Deshevov aber auch Sergej Prokofjew waren in den 20er und 30er Jahren die Speerspitzen eines sowjetischen Avantgarde-Begriffes, der eindeutige Züge eines eigenständigen Futurismus´ hatte. Viele der Werke sind damals nicht verstanden worden, blieben unaufgeführt oder unvollendet. Die jungen Komponisten Alexei Sioumak, Alexander Khubeev, Boris Filanovsky, Kirill Umanski und Alexei Sysoev nehmen sich nun dieses “explosiven” Kapitels russischer Musikgeschichte an. Sie versuchen eine Rekonstruktion der damaligen Avantgarde und verknüpfen diese mit unserer Gegenwart.

In Zusammenarbeit mit dem Kulturministerium der russischen Förderation und der Art Mentor Foundation Lucerne

ZEIT-TON, Montag 27.09., 23.03 Uhr