KLANGSPUREN SCHWAZ

TIROL NEW MUSIC FESTIVAL

NOCH FRAGEN? ANY QUESTIONS?

Klangspuren Schwaz
24.05.2018 00:50 Age: 27 days

SO 09.09

KASPERLMASCHINE

22.00 Uhr, Foyer im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz

 

Maschinenkonzert

 

Paul Skrepek Konstrukteur

Andreas Platzer Maschinist

Die Kasperlmaschine ist eine absurde Klangmaschine, gewissermaßen ein kulturelles „Abfall“-Produkt im Geiste von Dada, Fluxus, John Cage, Jean Tinguely, fischertechnik und Märklin-Modellbaukästen. Die Arbeit an der Kasperlmaschine begann Ende der 1980er Jahre mit dem Herrn Kasperl, der mehr oder weniger erfolgreich versucht, eines der rotierenden Becken zu treffen, immer mit stoischer Eleganz seiner mechanischen Verpflichtung nachkommend. Der Herr Kasperl ist die Urzelle des seither stetig wuchernden Konstrukts, eines „sinnlosen“ Apparates, der mit seiner hinfälligen, fragilen Bauart, seinen rätselhaften Mechanismen und seinen unerwarteten Klängen Menschen aller Couleur und jeglichen Alters klanglich wie optisch zu faszinieren vermag.

 

Im Mittelpunkt steht die Konstruktion verketteter akustischer Apparaturen zum Zweck musikalischer Kommunikation. Vom Konstrukteur und vom Maschinisten gesteuert und beschaltet, spielen Momente der mechanischen Fehler, der Abweichung vom Geplanten und des maschinellen Versagens eine zentrale Rolle. Sie überraschen in ihrer Unvorhersehbarkeit und artikulieren aus menschlicher Unschärfe heraus generierte Zu- und Unfälle. Bei den Maschinenkonzerten sind Chaos, Irritation und Versagen willkommen, wenn Konstrukteur Paul Skrepek und Maschinist Andreas Platzer bemüht sind, das mechanische Monstrum nicht nur zum Laufen zu bringen, sondern auch am Laufen zu halten.

 

Im Foyer des SZentrums in Schwaz wird die Kasperlmaschine in voller Aktion konzertant an drei Abenden vorgestellt; sie ist während des Festivals aber auch als stummes Ausstellungsstück zu bestaunen.