RUECKBLICK & VORSCHAU

Mit einem ebenso festlichen wie fröhlichen Abschluss-Event ging das 25. Tiroler Festival für neue Musik KLANGSPUREN SCHWAZ (06.09.-22.09.2018) am Samstagabend zu Ende. Die Besonderheit an diesem Abend: Das musikalisch-kulinarische Happening FEEDING FRENZY des New Yorker Komponisten FAST FORWARD im Silbersaal in Schwaz bildete den Schlusspunkt der ereignisreichen und sehr erfreulich verlaufenden Jubiläumsausgabe.  

 

Unter dem Motto FESTE. ORTE. wurde gefeiert und auf die Vergangenheit zurück geblickt: Die 27 Konzerte und Sonderveranstaltungen an unterschiedlichen Veranstaltungsorten mit neun Uraufführungen, acht österreichischen Erstaufführungen und 12 Wohnzimmerkonzerten von RENT A MUSICIAN zählten insgesamt 3.800 Besucher. 

 

Auch in diesem Jahr wurde das Festival mit einem brillanten Konzert des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck unter der Leitung von Peter Rundel veröffentlicht. Der Akzent wurde hierbei bewusst auf Festtagsmusiken von Charles Ives, Werner Pirchner, Joanna Wozny und Composer in Residence REBECCA SAUNDERS gesetzt.  

 

Weitere Highlights waren die 15. Ausgabe der KLANGSPUREN INTERNATIONAL ENSEMBLE MODERN ACADEMY mit insgesamt 34 jungen Stipendianten aus der ganzen Welt, das Konzert von Ensemble Modern unter Vimbayi Kaziboni mit der unglaublichen Stimme von Juliet Fraser sowie das Konzert des Quatuor Diotima. Letztere spielte neben dem neuen Streichquartett unbreathed von Rebecca Saunders noch zwei Uraufführungen von Jean-Luc Hervé und Arturo Fuentes sowie das jüngste Streichquartett von Thomas Larcher.  Auch die Uraufführung des Musiktheaters Carlotas Zimmer – Monodrama einer vergessenen Kaiserin mit Sopranistin Sarah Maria Sun und dem Klangforum Wien unter Johannes Kalitzke vermochte sehr zu beeindrucken.  

 

Ebenso wurde im Rahmen des Festivals die neue Ton-Raum-Architektur TON-WÜRFEL ’18 von Bernhard Leitner präsentiert, die noch bis zum 04.11.2018 im Musikpavillon im Hofgarten Innsbruck zu bewundern ist. Am 17.10. gibt es die Möglichkeit, im Rahmen von KLANGSPUREN CAFÉ den TON-WÜRFEL ’18 zusammen mit Bernhard Leitner zu besichtigen und über den Klang aus Baumaterial zu sprechen.   

 

Mit dem Jubiläumsjahrgang 2018 beendet der Künstlerische Leiter Matthias Osterwold nach sechs Festivalausgaben (2013-2018) seine Tätigkeit. Er wechselt als Musikkurator zur Ruhrtriennale. Das Festival wird ab 2019 vom neuen Künstlerischen Leiter Reinhard Kager unter das motto RISSE gestellt (06.09.-22.09.2019). Als Composer in Residence wirkt der Elsässer Komponist Mark Andre.   

 

Wir bedanken uns bei unserem Publikum für zahlreiche Besuche, viele interessante Gespräche und das gemeinsame Musikhören!