Skip to main content

Programmarchiv 2013

SO, 08.09.

RENT A MUSICIAN

EIN VORGESCHMACK AUF DAS KLANGSPUREN FESTIVAL

Ab 17.00 Uhr, in Wohnzimmern und anderen geeigneten Räumen zwischen Schwaz und Silz

Kurzkonzerte in privaten Wohnzimmern mit TeilnehmerInnen der KLANGSPUREN INTERNATIONALE ENSEMBLE MODERN AKADEMIE

Laden Sie ein Duo, Trio oder Quartett in Ihr Wohnzimmer ein und Ihre Nachbarn, Freunde und Verwandte dazu. KLANGSPUREN bringt Ihnen die MusikerInnen ins Haus, in die Wohnung oder in den Betrieb (Dauer der Konzerte 20-25 Minuten).

DO, 12.09.

TRAKTORENKONZERT

KLANGSPUREN FESTIVAL ERÖFFNUNG 2013

18.00 Uhr, vor der Stadtpfarrkirche Schwaz

Sven-Åke Johansson Konzert für ein Orchester historischer Traktoren

NEUE MUSIK UND ROMANTISCHES ERBE – JUBILÄUMSKONZERT

19.30 Uhr, Foyer im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz

Begrüßung: Matthias Osterwold. Künstlerischer Leiter der KLANGSPUREN, stellt die Komponisten des Abends vor

20.00 Uhr, Silbersaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10,  Schwaz

Friedrich Cerha Paraphrase über den Anfang der 9. Symphonie von Ludwig van Beethoven
Carola Bauckholt Brunnen für Violoncello und Orchester UA
Auftragswerk von „Jean Paul 2013 e.V.“ im Rahmen des Kompositionswettbewerbs „Wär ich ein Ton. Jean Paul 2013“, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung
Dieter Schnebel Schubert-Phantasie – Re-Visionen I,5
Aribert Reimann Sieben Fragmente für Orchester (in memoriam Robert Schumann)

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck
Johannes Kalitzke Dirigent
Francesco Dillon Violoncello

FR, 13.09.

KLANGSPUREN & SPRACHSALZ

NEUE MUSIK UND ROMANTISCHES ERBE
MUSIK UND DICHTUNG / LESUNGEN UND KONZERTE

19.00 Uhr, Parkhotel und Kurhaus Hall, Stadtgraben 17, Hall i. T.

Benedikt Hayoz Von innen & außen und darüber hinaus UA
Maxim Seloujanow Das sichtbare Richterscherzo oder 45 musikalische Briefzirkel zur Niederreißung der Venus UA
Nicolas Tzortzis ... de l‘interieur éternel terrestre UA
Balz Trümpy Gesänge der Ferne für Instrumentalensemble ÖE
Wolfgang Rihm Chiffre II (Silence to be beaten)

"Musikalische" Textfragmente von Jean Paul, gelesen von Robert Grass, zusammengestellt von Julia Cloot

Ensemble Phoenix Basel

Jürg Henneberger Leitung

21.20 Uhr, Parkhotel, Saal 1, Thurnfeldgasse 1, Hall i.T.
Hauke Piper Révenant – ein Jazz & Poetry Slam für Sprecher und Tenorsaxophon UA

Tobias Christl Sprecher
Andreas Böhlen Saxophon

22.00 Uhr, Parkhotel, Saal 1, Thurnfeldgasse 1, Hall i.T.

Alan Kaufman Lesung und Gespräch mit Norbert Gstrein

Die Werke von Tzortsis (1. Preis), Hayoz (2. Preis) und Seloujanow (Aufführungsempfehlung) wurden ausgezeichnet beim Kompositionswettbewerb "Wäre ich ein Ton. Jean Paul 2013", mit freundlicher Unterstützung von den Bayerischen Kulturfonds und der Oberfrankenstiftung
Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung

SA, 14.09.

RAINDANCE

KLANGINSTALLATION ERÖFFNUNG

16.00 Uhr, Maria-Theresien-Straße, Innsbruck

15.09.-30.09. täglich von 10.00 –22.00 Uhr begehbar

Paul DeMarinis RainDance

SA, 14.09.

KLANGSPUREN INTERNATIONALE ENSEMBLE MODERN AKADEMIE

ABSCHLUSSKONZERT I

Vier und Einzig, Hallerstraße 41, Innsbruck

17.30 Uhr

Einführung: Stefan Drees, Musikwissenschaftler, im Gespräch mit Dozenten der KLANGSPUREN Internationale Ensemble Modern Akademie

18.00 Uhr

Nicolaus A. Huber Air mit "Sphinxes"

Heinz Holliger Eisblumen – für sieben Strechinstrumente aus "Übungen zu Scardanelli"

Jörg Widmann ... umdüstert ...

György Ligeti Melodien

Johannes Maria Staud Configurations / Reflet für 8 Instrumentalisten

Musiker der KLANGSPUREN INTERNATIONALEN ENSEMBLE MODERN AKADEMIE
Kasper de Roo Dirigent

Mit freundlicher Unterstützung der Ernst von Siemens Musikstiftung und dem Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer

SA, 14.09.

ENSEMBLE MODERN

20.30 Uhr, Aula der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Universitätsstr. 15, Innsbruck

Hans Zender 33 Veränderungen über 33 Veränderungen – eine "komponierte Interpretation" über Beethovens Diabelli-Variationen

Ensemble Modern
Peter Hirsch
Dirigent

SA, 14.09.

LATE NITE LOUNGE

22.15 Uhr, Leokino, Anichstr. 36, Innsbruck

 

Polwechsel:
Burkhard Beins Perkussion
Martin Brandlmayr Perkussion
Werner Dafeldecker Kontrabass
Michael Moser Violoncello

SO, 15.09.

SYMPOSIUM

NEUE MUSIK UND ROMANTISCHES ERBE

12.00–17.00 Uhr, ORF Tirol Kulturhaus, Rennweg 14, Innsbruck

Vorträge

Helga de la Motte-Haber (Berlin) Das „dunkle Licht“ der Romantik und sein Schimmern in der neuen Musik
Julia Cloot (Frankfurt) Vertont – Fragmentiert – Verdichtet. Literatur um 1800 in Neuer Musik
Stefan Fricke (Frankfurt/Berlin) Erblast erblasst? – Nutzen und Notwendigkeit von Altem im Neuen
Christian Scheib (Wien) Chiffre und Silhouette – Frühromantisches als Aufbruch in ein neues interdisziplinär Musikalisches: Did You Hear That? It Was Art.

Podiumsgespräch mit Komponisten des Festivals
Carola Bauckholt (Köln), Benedikt Hayoz (Fribourg), Dieter Schnebel (Berlin), Hans Zender (Freiburg)
Moderation: Matthias Osterwold, Künstlerischer Leiter der KLANGSPUREN

SO, 15.09.

ORCHESTRION

ORGEL BRUNCH UND ORGEL APERITIF
MIT NEUER MUSIK FÜR EINE HISTORISCHE JAHRMARKTSORGEL

Hofburg, Großer Burghof, Rennweg 1, Innsbruck
Eintritt frei, Brunch und Aperitif serviert Slow Food Tirol zum Selbstkostenpreis
Moderation Wolfgang Praxmarer

11 Uhr

ORGEL BRUNCH

mit Henning Ballmann an der Jahrmarktsorgel mit ausgewählten Werken:

Urban Mäder wenn der wind durch die orgel rauscht
Wael Elkholy Un cirque arabe
Ruedi Häusermann Le Tschist
Siegfried Friedrich Undécaphonie polymétrique; À la recherche de la foire perdue
Benjamin Brodbeck Wo
Daniel Ott Jammermusik (1993) Bearbeitung für Jahrmarktorgel: 2013
Heinz Holliger Polka (aus: Alb-Chehr, 1991), Bearbeitung für Jahrmarktorgel: Daniel Ott, 2013
Francois Sarhan Le bal de l’orgue
Markus Kraler / Andreas Schett Bienenmusik für Jahrmarktsorgel
Michael Riessler Circus Alpin

18.30 Uhr

ORGEL APERITIF

mit Henning Ballmann an der Jahrmarktsorgel mit ausgewählten Werken (Programm siehe oben)
Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung

SO, 15.09.

KLANGSPUREN INTERNATIONALE ENSEMBLE MODERN AKADEMIE

ABSCHLUSSKONZERT II

Vier und Einzig, Hallerstr. 41, Innsbruck

19.30 Uhr

Einführung: Stefan Drees, Musikwissenschaftler, im Gespräch mit Hans Zender

20.00 Uhr

Hans Zender Schuberts Winterreise – eine komponierte Interpretation

Teilnehmer der KLANGSPUREN INTERNATIONALE ENSEMBLE MODERN AKADEMIE
Kasper de Roo
Dirigent

Keith Stonum Tenor

Mit freundlicher Unterstützung der Ernst von Siemens Musikstiftung und dem Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer

Mi, 18.09.

DINNER AND MORE

18.00 Uhr, Mehrzwecksaal Olympisches Dorf, An-der-Lan-Straße 42, Innsbruck

Aufführung und Abschlusspräsentation des Workshops „Dinner and more“

Lehrlinge von MPreis
Demba Diatta Perkussion
Sandra Klein Theaterpädagogin

DI, 17.09.

ORGELKONZERT

Dom zu St. Jakob, Domplatz, Innsbruck

19.30 Uhr

Einführung: Barbara Eckle, Musikpublizistin, im Gespräch mit Jörg Herchet und Erich Urbanner

20.00 Uhr

Johann Sebastian Bach Präludium und Fuge Es-Dur BWV 552 (aus: "Clavierübung dritter Theil")
Erich Urbanner Polyphonie UA
Jörg Herchet Namen Gottes. Komposition 3 – Sätze XVIII und XIX

Ludwig Lusser Orgel

DO, 19.09.

HUGO WOLF QUARTETT & PASCAL GALLOIS

Vier und Einzig, Hallerstr. 41, Innsbruck

19.30 Uhr

Einführung: Wolfgang Praxmarer, Musikjournalist, im Gespräch mit Johannes Maria Staud

20.00 Uhr

Philippe Hersant Fantaisies sur le nom de Sacher
Manuela Kerer Seelenblitz
Johannes Maria Staud K‘in für Streichquartett und Fagott UA

Auftragswerk von KLANGSPUREN, Concertgebouw Brugge, Cité de la musiqe

Johannes Maria Staud Celluloid für Fagott solo
Friedrich Cerha Streichquartett Nr. 4

Hugo Wolf Quartett
Pascal Gallois Fagott

SA, 21.09.

FRANUI

MUSIKTHEATER

15.00 Uhr, Viehversteigerungshalle Rotholz, Buch b. Jenbach

Schau lange in den dunklen Himmel – Geistervariationen für Schauspieler, Sänger und Musicbanda
Musiktheater nach Robert Schumann und Robert Walser
Eine Veranstaltung von KLANGSPUREN in Zusammenarbeit mit dem Transart Festival

Musicbanda Franui
Daniel Christensen Darsteller
Otto Katzameier Bariton
Andreas Schett Musikalische Leitung
Corinna von Rad Regie

FR, 20.09.

FRANUI

MUSIKTHEATER

20.00 Uhr, Viehversteigerungshalle Rotholz, Buch b. Jenbach (Shuttlebus-Transfer ab Bozen)

Schau lange in den dunklen Himmel – Geistervariationen für Schauspieler, Sänger und Musicbanda
Musiktheater nach Robert Schumann und Robert Walser
Eine Veranstaltung von KLANGSPUREN in Zusammenarbeit mit dem Transart Festival

Musicbanda Franui
Daniel Christensen Darsteller
Otto Katzameier Bariton
Andreas Schett Musikalische Leitung
Corinna von Rad Regie

Künstlergespräch im Anschluss an die Aufführung. Moderation: Wolfgang Praxmarer Musikjournalist

SA, 21.09.

KLANGFORUM WIEN

HÖRTHEATER

20.30 Uhr, Produktionshalle der Damiani-Holz&Ko – LignoAlp, Julius Durst Str. 68, Brixen

Shuttlebus ab Rotholz über Innsbruck. Während der Fahrt Einführung zum Programm durch den Musikjournalisten Wolfgang Praxmarer. Zwischenstopp mit gemeinsamer Stärkung am Brenner.

Beat Furrer FAMA
Hörtheater in acht Szenen für großes Ensemble, acht Stimmen und Schauspielerin.
Texte von Lukrez, Carlo Emilio Gadda und Arthur Schnitzler

Beat Furrer linea dell'orizzonte

Klangforum Wien
Beat Furrer
Dirigent

Eine Veranstaltung des Transart Festivals in Zusammenarbeit mit KLANGSPUREN

SO, 22.09.

PILGERWANDERUNG

IM INNTAL VON STAMS NACH IMST-BRENNBICHL

geführt von Jakobswegforscher Peter Lindenthal
Start 08.00 Uhr, Stift Stams

08.00 Uhr, Pilgerstation I – Heilig-Blut-Kapelle, Stift Stams
Gregorianischer Choral (in Zisterzienserfassung)
Salve Regina
Sub tuum praesidium
Benedictus Antiphon Erit sanguis agni
Benedictus Hymnus Salvete Christi vulnera
gesungen von Stiftsmusik Stams, fr. Martin Anderl OCist Leitung

Sofia Gubaidulina De profundis für Akkordeon solo mit Harald Pröckl Akkordeon

Ensemble Ton & Tal mit „Zu Fuß“-Kompositionen und Konzepten von Annette Schmucki, Urban Mäder, François Sarhan, Daniel Ott

09.45 Uhr, Pilgerstation II – Pfarrkirche Hll. Petrus und Paulus, Silz
Henning Ballmann mit der Jahrmarktsorgel

Benjamin Britten 6 Choral Dances aus: Gloriana für Chor a cappella
Alfred Schnittke Stimmen der Natur für Frauenchor und Vibraphon
Robert Schumann Wiegenlied am Lager eines kranken Kindes, aus: Vier Duette op. 78
Dieter Schnebel Schumann-Moment für Stimme, Harfe und Schlagzeug

via-nova-chor München
Florian Helgath Dirigent

11.30 Uhr, Pilgerstation III – Pfarrkirche zum Hl. Chrysanth und zur Hl. Daria, Haiming
Charlotte Hug INN CAMMINO – TRILOGIA UA
1. Inn Cammino für Vokalensemble

Kompositionsauftrag der Cassinelli-Vogel-Stiftung

via-nova-chor München

13.30 Uhr, Mittagsrast

15.15 Uhr, Pilgerstation IV – Am Inn
Charlotte Hug INN CAMMINO – TRILOGIA UA
2. Carena für Viola Stimme mit Son-Icon

Charlotte Hug Bratsche/Stimme

16.30 Uhr, Pilgerstation V – Bruder Klaus-Kapelle, Roppen
Charlotte Hug INN CAMMINO – TRILOGIA UA
3. Onde – Klanginstallation

19.00 Uhr, Pilgerstation VI – Kirche zu den Hl. Engeln, Imst-Brennbichl
Abschlusskonzert

Henning Ballmann mit der Jahrmarktsorgel

Alfred Schnittke Drei geistliche Gesänge für Chor a cappella
György Ligeti Lux aeterna für 16-stimmigen Chor a cappella
Einojuhani Rautavaara Auszüge aus Vigilia
Katisma, Avuksihuutopsalmi, Ehtoohymni, Ekteniya, Loppusiunaus
Pēteris Vasks Madrigāls
John Cage Four2
Nana Forte Libera me

via-nova-chor München
Florian Helgath Dirigent

Mit freundlicher Unterstützung von Kulturreferat der Stadt München und Pro Helvetia – Schweizer Kultustiftung

DO, 26.09.

VALENTIN SILVESTROV

Silbersaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz
19.30 Uhr

Einführung: Tatjana Frumkis, Musikwissenschaftlerin, im Gespräch mit Valentin Silvestrov
20.00 Uhr

Valentin Silvestrov Die Musik der Poesie
Gesangszyklus auf Gedichte von Konstantin Batjuškov, Aleksandr Blok, Jurgis Baltrušajtis, Emily Dickinson, Aleksej Konstantinovič Tolstoj, Aleksandr Puškin, Aleksej Kol’cov, Anna Achmatova, Paul Celan, Afanasij Fet, Sergej Vakulenko, John Keats und Grigorij Gurev

Inna Galatenko Sopran
Roman Repka Klavier

Fr, 27.09.

SEDA RÖDER

KLAVIERRECITAL
Silbersaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz
19.30 Uhr
Einführung: Matthias Osterwold, Künstlerischer Leiter der KLANGSPUREN, im Gespräch mit Seda Röder
20.00 Uhr
BLACK AND WHITE STATEMENTS – The Austrian Sound of Piano Today
12 Klavierminiaturen:
Karlheinz Essl Take the C Train
Alexandra Karastoyanova-Hermentin Lintarys
Rupert Huber TEARDROPS IIa UA
Katharina Klement tatsächlich ohne Ausdruck UA
Matthias Kranebitter 3 nihilistische Etüden über eine Liebe der Musikindustrie UA
Bruno Strobl turn-offs UA
Johanna Doderer Liszten to... Totentanz UA (2. Fassung)
Bernd Richard Deutsch Aura
Manuela Kerer dla rajun UA
Klaus Ager Schatten, verschwindend für Klavier solo op. 99 UA
Herbert Grassl Intermezzo:Sehnsucht UA
Bernhard Gál Schwarzenberg

SA, 28.09.

DIOTIMA QUARTETT

DOPPELKONZERT

18.00 Uhr, Silbersaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz
Franz Schubert Streichquartett g-moll D 173
Helmut Lachenmann 2. Streichquartett – Reigen seliger Geister
19.00 Uhr

in der Pause: Matthias Osterwold, Künstlerischer Leiter der KLANGSPUREN, im Gespräch mit Michael Wermüller

Michael Wertmüller Streichquartett UA
Kompositionsauftrag von KLANGSPUREN mit Unterstützung von Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung
Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 13 B-Dur op. 130 mit Großer Fuge B-Dur op. 133

Quatuor Diotima

SA, 28.09.

LATE NITE LOUNGE

22.00 Uhr, p.m.k., Viaduktbögen 18 - 20, Innsbruck

NOHOME:

Caspar Brötzmann E-Gitarre
Marino Pliakas E-Bass
Michael Wertmüller Drums

In Kooperation mit Heart of Noise, Innsbruck 2013

Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia - Schweizer Kulturstiftung