KLANGSPUREN SCHWAZ

TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK

Klangspuren Schwaz
30.05.2017 01:36 Alter: 179 days

SA 30.09.

DREAM HOUSE

19.00 Uhr, Kunst im Regenbogenstadl, Georg-Rückert-Str. 1, Polling in Oberbayern

 

La Monte Young The Second Dream of the High-Tension Line Stepdown Transformer

aus The Four Dreams of China – Version für 8 Trompeten – Mariaan Zazeela Lichtkunst

 

The Theatre of Eternal Music Brass Ensemble

 

La Monte Young gilt als Gründervater der Minimal Music, nachdem er 1958 in Trio for Strings mit wenigen lang angehaltenen Tönen und Pausen zu komponieren begann. The Four Dreams of China (erstmals 1962 aufgeführt durch das Theatre of Eternal Music) bilden ein Bindeglied zwischen La Monte Youngs ersten notierten Werken mit lang angehaltenen Klängen, seiner Verbindung mit der Fluxus-Bewegung und den späteren Werken in offener Form, in denen Improvisation mit festgelegten Regeln und Elementen verknüpft ist. La Monte Young stieß auf vier „Dream Chords“, die sich aus den Frequenzverhältnissen von jeweils nur vier Tönen in reiner Stimmung ergeben und zu einer harmonischen Musik aus den Grundtönen und ihren Ober- und Kombinationstönen führen. „Als ich einem dieser gehaltenen Akkorde lauschte, entstand ein eindringliches Bild vom Klang und der Zeitlosigkeit Chinas. Dieses Gefühl durchzieht die vier ,Dream Chords’ ..." The Second Dream... in der Version für acht Trompeten besteht aus vier Tönen, die nach und nach von den um das Publikum herum postierten Musikern eingeführt werden, und zwar jeweils zu dem Zeitpunkt, wo der nächste Ton als Oberton des vorangehenden Grundtons sich deutlich im Raum ausmodelliert hat. So entsteht allmählich ein vibrierendes, harmonisches Raum-Klang-Gebilde, das zum Ende nach etwa 90 Minuten durch Weglassen der einzelnen Grundtöne wieder zum Ausgangspunkt zurückkehrt. Die von La Monte Young autorisierte Fassung wird von den Trompetern Ben Neill und Marco Blaauw geleitet. Die Aufführung findet in dem von Marian Zazeela in Magenta-Licht getauchten Dream House in dem schönen oberbayrischen Klosterdorf Polling statt, nicht weit südlich von Weilheim. Schon seit 16 Jahren unterhalten Heike Friedrich und Ulrich Schägger das Dream House als Dauerinstallation.  

 

Veranstalter Stiftung Klang.Licht.Raum in Verbindung mit KLANGSPUREN SCHWAZ  Mit Unterstützung der Kunststiftung NRW Deutschland

 

Shuttle-Service Abfahrt 16.30 Uhr – Anmeldung bis 12.00 Uhr am Vortag unter +43 5242 73582

 

Eintrittskarten erhältlich beim Veranstalter Stiftung Klang.Licht.Raum – www.regenbogenstadl.de