KLANGSPUREN SCHWAZ

TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK

Klangspuren Schwaz
30.05.2017 01:24 Alter: 54 days

SA 23.09.

PIANO RECITAL EVE EGOYAN

18.00 Uhr, Silbersaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz

 

THE AUGMENTED PIANO

Audio-visuelle Klaviermusik kanadischer Komponistinnen

 

Nicole Lizée David Lynch Etudes für Klavier und Video ÖEA

Chiyoko Szlavnics n.n. für Klavier und Sinuswellen UA

Ann Southam Simple Lines of Enquiry mit Video Machine for Taking Time von David Rokeby ÖEA

 

Eve Egoyan Klavier

Die in Toronto beheimatete armenisch-stämmige Pianistin Eve Egoyan setzt sich besonders engagiert für kanadische Komponistinnen und Komponisten ein. Aber ihr Repertoire enthält auch Musik von Erik Satie, Alvin Curran, Jo Kondo und viele anderen. Egoyan interessiert sich sehr für die Integration von Klang und Bild. In David Lynch Etudes „skippt“, „remixt“ und „editiert“ Nicole Lizée obsessiv Fragmente aus Filmen des Kultregisseurs. Die Pianistin reagiert und kommentiert reaktionsschnell die „Glitch“-Ästhetik der gestörten Bilder. Die in Berlin lebende Kanadierin Chiyoko Szlavnics benutzt lang gezogene Sinus-Töne als Partner des Klaviers und untersucht so die Dialektik zwischen fixierten Tonhöhen des Klaviers und variabler Tonhöhenverschiebung der Sinuswellen. Ihre Kompositionen basieren auf feinen, exakten Zeichnungen, in denen sie ihre musikalischen Ideen kartiert. Mit Simple Lines of Enquiry und Machine for Taking Time von David Rokeby begegnen sich zwei an sich unabhängige Kunstwerke: Musik und Video sind nicht direkt synchronisiert, aber beleben sich gegenseitig in ihrem ruhigen Fluss. Kaum wahrnehmbar, beruht die tonal wirkende Musik von Ann Southam tatsächlich auf einer 12-Ton-Reihe.