KLANGSPUREN SCHWAZ

TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK

Klangspuren Schwaz
30.05.2017 01:07 Alter: 179 days

FR 22.09.

PIANO RECITAL RICHARD UTTLEY

18.00 Uhr, Tiroler Landeskonservatorium, Konzertsaal, Paul-Hofheimer-Gasse 6, Innsbruck

 

Olga Neuwirth incidendo/fluido für Klavier und Zuspiel-CD (2000)

Michael Cutting I AM A STRANGE LOOP V for Fender Rhodes and reel to reel tape machines (2016) ÖEA

Naomi Pinnock Lines and Spaces für Klavier (2015) ÖEA

Georg Friedrich Haas Ein Schattenspiel für Klavier und Live Elektronik (2004)

 

Richard Uttley Klavier

Richard Uttley ist ein aufstrebender, neugieriger, experimentierfreudiger junger Pianist aus London. Im innovativ gestalteten Programm bei KLANGSPUREN sind die Geschlechterverhältnisse und die nationale Herkunft der Komponisten aus Großbritannien und Österreich ausgewogen. incidendo/fluido von Olga Neuwirth ist ein rätselhaftes Stück voller Brüche, Verschiebungen, Deformationen und mal scharfer, mal lyrischer mikrotonaler Reibungen. Das Klavier ist präpariert und wird klanglich verfremdet durch sinuswellen-artige oder an Ondes Martenot erinnernde elektronische Klänge, die aus seinem Inneren zugespielt werden. Bei I AM A STRANGE LOOP V des jungen Komponisten Michael Cutting aus Manchester verlässt Uttley den Flügel. Das Werk ist ein geheimnisvolle, melancholisch-nostalgischer Dialog zwischen den Klängen eine Fender Rhodes E-Pianos und den „geloopten“, geschleiften Aufnahmen, die über zwei altmodische Tonbandmaschinen manipuliert werden. Lines and Spaces der in Berlin lebenden britischen Komponistin Naomi Pinnock bedient sich einer ruhigen, reduzierten Tonsprache, in der sich die einzelne Klänge, Linien und Zwischenräume in fließender Freiheit entfalten. Ein Schattenspiel von Georg Friedrich Haas ist so etwas wie eine pianistische Höllenmaschine. Die auf dem Klavier gespielte Musik wird sogleich aufgenommen und um einen Viertelton sowie zeitlich leicht verschoben wiedergegeben. Der Pianist muss mit diesem elektronischen Schatten seines Spiels verzweifelt mithalten, bis er es am Ende (vielleicht) eingeholt hat.