KLANGSPUREN SCHWAZ

TIROLER FESTIVAL FÜR NEUE MUSIK

Klangspuren Schwaz
29.05.2017 22:14 Alter: 115 days

DO 07.09.

KLANGSPUREN 2017 ERÖFFNUNG

EINFÜHRUNG

18.30 Uhr, Knappensaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz

 

Matthias Osterwold, Künstlerischer Leiter von KLANGSPUREN, stellt die Komponistinnen des Abends vor

 

KONZERT

20.00 Uhr, Silbersaal im SZentrum, Andreas-Hofer-Str. 10, Schwaz

 

Sarah Nemtsov scattered ways für Orchester (2015) ÖEA

Cathy Milliken Earth Plays für Mezzosopran und Orchester (2015) ÖEA

Sofia Gubaidulina Glorious Percussion – Konzert für Schlagzeugensemble und Orchester (2008) ÖEA

 

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck

Jonathan Stockhammer Dirigent

Jessica Aszodi Mezzosopran

STUDIO PERCUSSION graz:  Günter Meinhart, Raphael Meinhart, Roland Neffe, Grilli Pollheimer, Leonhard Waltersdorfer

Das Eröffnungskonzert mit dem Tiroler Symphonieorchester Innsbruck unter Jonathan Stockhammer vereinigt Werke von Komponistinnen aus drei Generationen in aufsteigender Folge. Sarah Nemtsov, geboren 1980, gehört in ihrer Generation zu den vielbeachteten Künstlerinnen. Ihr vielgestaltiges Werk setzt sich, oft angereicht mit halb-szenischen Elementen, sowohl mit der sie umgebenden Lebenswirklichkeit wie mit innermusikalischen Fragen auseinander. scattered ways ist ihre bisher einzige Komposition für großes Orchester. Uraufgeführt 2015 in Erfurt, erlebt das Werk in Tirol seine zweite Aufführung.

 

Die aus Australien stammende Oboistin, Komponistin und Musikvermittlerin Cathy Milliken ist als Leiterin der Jugendkomponierwerkstätten LAUTSTARK und LAUTSTÄRKER seit vielen Jahren mit KLANGSPUREN eng verbunden. Sie ist eine politisch und sozial engagierte Künstlerin mit weltumspannendem Horizont. Die Sätze ihrer Earth Plays beziehen sich auf das alt-isländische Urparlament Althing, das antike Theater in Epidauros, die japanischen Gohyaku Rakan-Steinbilder und die Radio City Hall in New York.

 

Sofia Gubaidulina, Composer in Residence von KLANGSPUREN 2017, mag zu Recht als bedeutendste lebende Komponistin bezeichnet werden. Die mittlerweile 85-jährige Künstlerin findet in ihrem Werk zu einer eindrucksvollen, in existentieller Spiritualität gegründeten Stimme jenseits aller Konventionen. Glorious Percussion für Schlagzeugensemble und Orchester zeigt ihre Vorliebe für die reiche Fülle perkussiver Klänge. Die fünf im Raum postierten Schlagzeuger changieren zwischen strenger Form und Episoden freier Improvisation.

 

Kostenloser Shuttle-Service von Innsbruck nach Schwaz hin und retour. Telefonische Anmeldung bei KLANGSPUREN erforderlich bis spätstens 12.00 Uhr am Veranstaltungstag